Stift Bethlehem Ludwigslust - www.stift-bethlehem.de

Sie sind hier:  /  Paramente

Paramenten- und Textilwerkstatt

Frau Wächter am Webstuhl

Eindrucksvoll verbindet sich in der Paramenten- und Textilwerkstatt künstlerische Ausdruckskraft mit der Erfahrung aus dem traditionellen Handwerk am Webstuhl oder durch sorgfältig überlieferte Sticktechniken.

Hier wird Glauben sichtbar.

Auf Paramenten gewinnt er Gestalt, Form und Farbe.

Moderne künstlerische Gestaltungen wollen Anstoß zum Nachdenken, Meditieren, Fragen und Handeln geben. Dies geschieht nicht nur durch die Paramente, traditionell an Altar, Kanzel und Lesepult. Auch Wand– und Raumgestaltungen bis hin zu textilen Objekten bieten die Möglichkeit die Gemeinde durch den Jahreskreis zu begleiten. Sie schaffen Verbindung zwischen Tradition und Gegenwart. Die Aufgabe der Paramentikerinnen heute, ist es, gute textile Kunst in Kirchen zu bringen.

Altar der Broder Hindrick Kirche

Paramentik leitet sich ab von dem lateinischen "parare". Das bedeutet ins Deutsche übersetzt: bearbeiten, rüsten, bereiten, schmücken. Paramente sind Bestandteile der liturgischen Ausstattung des Kirchenraumes. Altartücher sind die verschiedenen Tücher für das Abendmahl (Corporale, Palla, Purifikatorium und Velum) aus weißem Leinen. Antependien (lat. das Davorhängende) an Altar, Kanzel und Lesepult weisen auf die liturgisch wichtigen Orte hin.

Bei den Antependien spielen die wechselnden liturgischen Farben des Kirchenjahres eine tragende Rolle.

In der Paramenten-und Textilwerkstatt des Stift Bethlehem in Ludwigslust arbeiten ausgebildete evangelische Paramentikerinnen.

Die Werkstatträume befinden sich im Gelände des Stift Bethlehem in der Bahnhofstraße 20. Die Werkstatt kann auch besucht werden, nur ist eine vorherige telefonische Anmeldung erwünscht.