Sie sind hier:

News - Inhalt

Startschuss fürs Pilotprojekt

Ehemaliges Kinderhaus des Krankenhauses Ludwigslust wird Wohn-Pflege-Gemeinschaft

Startschuss für die Umbauarbeiten: Stiftspropst Jürgen Stobbe, Daniela Brandt, Leiterin der psycho-sozialen Dienste und Diakonisse Sr. Annemarie

Das ehemalige Kinderkrankenhaus in Ludwigslust (im Volksmund Kinderhaus) wird künftig zwei Wohn-Pflege-Gemeinschaften für Menschen mit psychischen Erkrankungen beherbergen. Am 3. Mai wurde der Umbau des seit 15 Jahren leerstehenden Gebäudes offiziell begonnen.

Nach dem Umbau sollen im Bodelschwingh-Haus zwei Wohngruppen mit acht bzw. zwölf einzelnen Wohnräumen, jeweils mit Bad, entstehen. Hinzu kommt pro Wohngruppe ein Gemeinschaftsraum mit großer Küche. Die Pflege und die hauswirtschaftliche Betreuung übernehmen ambulante Pflegedienste. Die Wohngruppen richten sich an Menschen, die pflegebedürftig und gleichzeitig psychisch krank sind.

Eine Einrichtung dieser Art gibt es in Mecklenburg-Vorpommern bisher noch nicht; es handelt sich um ein Pilotprojekt, an dem sich das Land, die Diakonischen Werke Mecklenburg- Vorpommern und Bayern sowie die Fernsehlotterie beteiligen. Im kommenden Jahr ist zur Einweihung der neuen Einrichtung ein großes Sommerfest geplant.